Musik vom 13. bis ins 21. Jahrhundert

Für das 2008 gegründete Duo steht das Zusammenspiel von Alt und Neu im Zentrum, sie wollen die Randbereiche unserer Hörgewohnheiten ausloten. Ein Ansinnen, das seit Beginn ein Schwerpunkt von musik+ ist.

An diesem Abend trifft Musik des Mittelalters auf die unserer Zeit – so erklingt u.a. der Codex Las Huelgas (Spanien, 13. Jahr hundert), das London Manuskript 29987 (Italien, 14. Jahrhundert) sowie Werke von Salvatore Sciarrino (*1947), Simone Fontanelli (*1961) und des österreichischen Komponisten Peter Jakober (*1977). Durch ihre jahrelange Zusammenarbeit mit Komponist*innen sind bis heute über 20 Werke entstanden, die zur Erweiterung des Repertoires für diese Besetzung maßgeblich beitragen. Die Zeitreise führt im Duo sowie solistisch von teilweise improvisierter zu im Detail notierter Musik, die mit einem unerschöpflichen Instrumentarium aus verschiedensten Flöten- und Schlaginstrumenten interpretiert werden.

Duo Enßle-Lamprecht
Anne-Suse Enßle – Blockflöten
Philipp Lamprecht – Schlagzeug, mittelalterliche Perkussionsinstrumente, Drehleier

Corona-Info

Bitte beachten Sie, dass derzeit folgende Regeln gelten:

1) Zutritt zu unseren Veranstaltungen nur für getestete, geimpfte oder genesene Personen. Der Nachweis ist digital oder in Papierform in Kombination mit Lichtbildausweis vorzuweisen.

PCR-Test: 72 Stunden gültig

Antigen-Test: 48 Stunden gültig

Kontrollierte Selbsttests: 24 Stunden gültig

Geimpfte Personen: gültig ab der abgeschlossenen Impfserie

Genesene Personen: gültig für 6 Monate nach Genesung mit ärztlicher Bestätigung

2) Die allgemeinen Hygienemaßnahmen sind einzuhalten.

3) Sitzplätze sind personalisiert und zugewiesen.

4) Wir empfehlen Ihnen einen Mund-Nasenschutz während des gesamten Aufenthalts.